TRAINING


AA1.SHOOTING bietet mit Wirkung zum 01.01.2020 bis auf Weiteres nur Schießtraining für behördliche Bedarfsträger von Dienststellen der Polizei, Bundeswehr, Zoll, Justiz und des Bundes und der Länder an. 


Es ist unsere oberste Prämisse, alles zu hinterfragen und unsere Erkenntnisse fortwährend auf Aktualität beziehungsweise Erfolg zu prüfen. Schon Einstein stellte nämlich fest, dass »derjenige verrückt ist, der immer die gleichen Dinge tut, aber andere Ergebnisse erwartet«.

Dementsprechend ist unsere Schießausbildung auch nicht gekennzeichnet von starren Dogmen oder einem Schema F. Sämtliche Kursinhalte werden individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer  abgestimmt und wir möchten jeden Kurseilnehmer am Ende in die Lage versetzt wissen, seine eigenen Fähigkeiten objektiv einschätzen zu können und künftig an deren Verbesserung arbeiten zu können. Denn die eigentliche Arbeit fängt erst nach dem Kurs an!

Unser Angebot reicht dabei von der Grundlagenvermittlung im Umgang mit Kurz- und Langwaffen (wie etwa der richtigen Körper-/ Waffenhaltung, Rückstoßkontrolle, Zielaufnahme/-wechsel oder dem Ziehvorgang), über Schulung einer dynamischen Waffenführung in der Bewegung respektive anwendungsspezifischer Elemente (wie etwa das Ziehen aus der verdeckten Trageweise oder dem aktiven Management von WMLs [Weapon Mounted Lights]) bis hin zu „Train-the-Trainer“-Modulen.

Informationen kund zu tun ist der einfache Teil. Doch die gewünschten Informationen anwendergerecht aufzubereiten und tatsächlich zu vermitteln, ist das, was wirklich zählt. Bei jedem Kurs, bei jedem Trainingsteilnehmer wollen wir den Erkenntnishorizont erweitern und letztlich Wissen vermitteln, durch das sich der Teilnehmer von innen heraus weiterentwickeln kann anstelle nur auf Methoden zu vertrauen.

Für weitere Informationen oder Anfragen senden Sie uns bitte eine Email an: aa1shooting@web.de